Aurachirurgie

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit – das Gesetz der Quantenphysik.

 

Alles hat eine Ursache. Die Aurachirurgie ist eine Behandlung mit chirurgischen Instrumenten am feinstofflichen Körper (Aura) welche über Bilder, Modelle oder im Ätherkörper (1-5 cm ausserhalb vom Körper) erfolgt. In der Aura können Störfelder behandelt werden, die sich auf energetischem Weg auf die Organe auswirken. Mit der Aurachirurgie werden Heilinformationen an Zellen abgegeben, um die Selbstheilungskraft zu aktivieren. Es geschieht nach dem Resonanzprinzip.

 

Mit der Aurachirurgie wird eine Information an die Körperstelle weitergegeben, wo sie gebraucht wird. Im Bewusstsein der Zellen kann auch etwas stehen das gelöst werden will. Oft versteckt sich ein Urproblem aus früherem Leben. Dieses Problem manifestiert sich in der Zelle und letztlich im Körper. Das sich im jetzigen Leben mit körperlichen Beschwerden zeigt.

 

Der Mensch selber entscheidet, was er zulässt, damit er seine Probleme erkennt und loslassen kann. Manchmal benötigt dies unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten, von der Schulmedizin bis zur Naturheilkunde.

 

Die Grundfrage ist immer: Wo ist der Kern des Übels?

 

Was ich NICHT behandle

– akute gesundheitliche Krankheiten

– Personen in einer akuten psychischen Krise

 

Im Zweifelsfall verweise ich an einen Arzt, Physiotherapeuten, Naturheilpraktiker (www.annataisch.ch) oder an andere Heilberufe.

«Lebe dein Leben, fürchte es nicht!»

 — Thekla Lingen